Bessere Gesundheit ohne Krankheiten


Direkt zum Seiteninhalt

Die Zecken kehren zurück und können gefährliche Krankheiten übertragen

Die Zecken kehren zurück und können gefährliche Krankheiten übertragen


Die Zecken erwachen ab 7 Grad plus aus der Winterstarre und können Krankheiten wie FSME und Borreliose übertragen. Während man sich gegen die Viruserkrankung impfen lassen kann gibt es für bakterielle Infektion Borreliose noch keinen Impfstoff. Wie kann man sich aber trotzdem gegen Borreliose schützen? Der wichtigste Schritt zur Vermeidung der Krankheit Borreliose ist einen Zeckenstich zu vermeiden.

Waldgebiet mit der Gefahr von Zecken

Das kann man tun, in dem man nach einen Wald und Wiesenspaziergang sich gründlich nach Zecken absucht. Sollte trotzdem mal eine Zecke gestochen haben, sollte man sie bald mit z. B. einer Pinzette am Kopf packen und rausziehen. Dabei nicht die Zecke quetschen, da sich sonst die infizierte Zecke erbrechen und die Bakterien übertragen kann. Übrigens muss man beim Entfernen den Zeckenkörper nicht drehen sondern nur rausziehen, da Zecken kein Gewinde haben. Es gibt die Möglichkeit, die entfernte Zecke auf die Bakterien zu untersuchen zu lassen in einem z. B. Zeckenlabor.

Jetzt sollte man die Bissstelle auf mögliche Rötung ein paar Wochen beobachten. Zeigt sich an der Stichstelle eine Rötung, kann das eine mögliche Wanderöte sein, ein typisches Erkennungszeichen einer Borreliose. Spätestens jetzt sollte man sofort zum Arzt gehen. Allerdings taucht die Wanderöte nur bei ca. 50 % der Betroffenen auf und viele merken den Zeckenstich überhaupt nicht. Dann wird es oftmals schwierig die Borreliose zu erkennen, weil die Borreliose eine Multisystemkrankheit ist, die viele Krankheiten imitieren kann.

Das Fatale daran ist, wird die Borreliose nicht rechtzeitig erkannt, kann die Krankheit chronisch werden und ist dann mitunter schwer zu behandeln. Deshalb sollte man sich schon im Vorfeld umfangreich über die Krankheit Borreliose informieren um Fall der Fälle gewappnet zu sein. Und wenn man sieht, wie manche Borreliose Patienten sich mit der Krankheit quälen müssen kann man kaum glauben, das solche Beschwerden von einer kleinen Zecke verursacht worden sind. Deshalb nehmen Sie die Sache ernst und vermeiden Sie wenn möglich Zeckenstiche. Quelle: http://www.borreliose24.de


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü