Bessere Gesundheit ohne Krankheiten


Direkt zum Seiteninhalt

Gibt es in Deutschland Vitamin D Mangel und welche Krankheiten können dabei entstehen?

Gibt es in Deutschland Vitamin D Mangel und welche Krankheiten können dabei entstehen?


Das Vitamin D ist scheinbar doch wichtiger, als manche vermutet haben. Dabei ist Vitamin D mehr ein Hormon als ein Vitamin, das durch das Sonnenlicht aktiviert wird. Oft hat man gehört, das Vitamin D hauptsächlich für den Knochenbau zuständig ist. Doch in vielen Studien wurde festgestellt, dass das Risiko einigen chronischen Krankheiten durch einen Vitamin D Mangel deutlich erhöht sein kann. Gewisse Unklarheiten gibt es aber, wie viel ein Mensch überhaupt an Vitamin D braucht. Was wurden in den Studien festgestellt und welche unglaubliche These ein Wissenschaftler über das Vitamin D aufstellt?

Die Sonne hat einen großen Einfluss auf unsere Gesundheit

Welche Krankheiten können durch Vitamin D Mangel entstehen?

Während Kinder bei einem Vitamin D Mangel an Rachitis erkranken können, kann sich bei Erwachsenen dieser Mangel als Osteomalazie, Knochenerweichung oder als Osteoporose zeigen. Auch bei folgenden Krankheiten kann das Risiko durch den Vitamin D Mangel erhöht sein, wobei sich die Fachwelt nicht in allen Punkten wirklich einig ist:

  • Bluthochdruck
  • Herz-Kreislauf-Krankheiten
  • Bei vielen Krebsarten wie z. B. Leukämie, Brustkrebs, Dickdarmkrebs oder Nierenkrebs
  • Die Sterblichkeit kann erhöht sein (laut eines Experten bis zu 12 %)
  • Störung der Hirnleistung
  • Demenz
  • Autoimmunkrankheiten wie z. B. Diabetes Typ 1, Multiple Sklerose, Lupus Erythematodes oder Morbus Crohn
  • Herz-Krankheiten
  • Infektionskrankheiten
  • In der Schwangerschaft erhöhte Gefahr von Parodontitis
  • Erhöhte Sturzanfälligkeit bei älteren Menschen
  • Verschiedene Hautleiden

Warum ist das Vitamin D für den Menschen so wichtig?

Über 1000 Gene steuert der Regulator des Vitamin D und soll sogar bei einem erhöhten Vitamin D Blutspiegel das Älterwerden verlangsamen können. Nach Schätzung zufolge sollen in Deutschland bei den über 50 Jährigen ca. bis zu 50 Prozent einen Vitamin D Mangel haben. Während im Sommer rund 15 Minuten an der frischen Luft ausreichend sein kann, soll im Winter diese UVB Strahlung nicht ausreichen. Da kann es im Einzelfall (besonders bei älteren Menschen oder Kinder) notwenig werden, das der Bedarf an Vitamin D anderweitig zu decken. Es gibt sogar die These eines Wissenschaftler, der bei ausreichender Versorgung aller Menschen mit Vitamin D ein Rückgang der Sterblichkeit um ca. 12 % sieht.


Kann ich mich durch richtige Ernährung vor einem Vitamin D Mangel schützen?

Das berühmte Lebertran war eine Möglichkeit, sich den Bedarf an Vitamin D zuzuführen. Auch in Lachs, Thunfisch, Sardinen oder Makrelen sollen als Quelle dienen können. Selbst Pilze, Eier oder Avocado sind Vitamin D Lieferanten. Doch um die benötigte Menge an Vitamin D zu erhalten, müsste man als Erwachsener pro Woche ca. 1,5 kg Thunfisch essen oder wöchentlich rund 60 Eier verzehren. Ob die große Menge an Eier auch für die Gesundheit gut wäre, ist zu bezweifeln.


Seit wann ist dieses Problem mit dem Vitamin D Mangel bekannt?

Meines Wissens wusste man das schon in den sechziger Jahren, denn als Kind bekam ich im Winter von meinen Eltern öfters Höhensonne. Das war ein Gerät, vor dem man 10 Minuten mit geschlossenen Augen sitzen musste. Alleine in Amerika müssten die Hälfte aller erwachsenen Menschen am Tag rund 1000 Einheiten Vitamin D nehmen, um den Bedarf an Vitamin D zu decken. Das sagt nicht irgendwer, sondern die Harvard Universität aufgrund von Studien. Alle Erwachsenen über 60 Jahren empfiehlt die internationale Osteoporose Stiftung, in Tabletten Form bis zu 1000 Einheiten des Vitamin D zu nehmen. Bei Krankheiten wie die Osteoporose sogar bis zu 2000 Einheiten. Am Besten, Sie fragen mal Ihren Arzt, ob ein Bedarf besteht und lassen auch gleich Ihren Vitamin D Spiegel bestimmen. Quelle: http://www.tagesspiegel.de


Ein Youtube Beitrag zum Thema "Fehlt mir in Deutschland die Sonne?"
In dem Video von "VitaminDelta" erklärt ein Arzt, warum viele Menschen einen Vitamin D Mangel haben können?


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü