Bessere Gesundheit ohne Krankheiten


Direkt zum Seiteninhalt

Umweltskandal: Wurde in Deutschland trotz Verbot genmanipulierter Mais gesät?

Umweltskandal: Wurde in Deutschland trotz Verbot genmanipulierter Mais gesät?


Eigentlich ist in Deutschland seit April 2009 der Anbau von Genmais der Sorte MON 810 per Gesetz verboten. Doch wurde in 7 Bundesländer laut Greenpeace genmanipulierter verunreinigter Mais in einer Ackernutzfläche von insgesamt ca. 300 Hektar ausgesät. Zwar soll der Mais nur mit ca. 0,1 Prozent verunreinigt gewesen sein, doch das Ausmaß wird durch eine Hochrechnung deutlich. Man geht davon aus, dass pro Hektar somit 100 Pflanzen durch die Aussaat wachsen können. Bei 300 Hektar macht das Hochgerechnet rund 30.000 genmanipulierter Maispflanzen, die laut Gesetz gar nicht in Deutschland ausgesät werden dürften. Doch was wird jetzt dagegen unternommen und welche Bundesländer sind betroffen? Besteht durch den Genmais eine Gefahr für die Gesundheit? Wer ist für die Kontrolle des Saatgutes verantwortlich?

Für viele Menschen ist es wichtig für die Gesundheit, dass der Mais nicht genmanipuliert ist

Wer ist für die Kontrolle des Saatgutes verantwortlich?

Man denkt doch, dass die Kontrolle durch eine Behörde durchgeführt wird. Doch laut eines Sprechers des Landwirtschaftsministeriums in Niedersachsen soll dafür der Hersteller zuständig sein. Und der Hersteller weigerte erstmal die Kundendaten herauszugeben und musste durch das Verwaltungsgericht in Stade dazu erst verpflichtet werden. Seit Anfang März wusste laut Greenpeace das Landwirtschaftsministerium über die Verunreinigung der Maissaat bescheid, aber erst Ende April wurde das zuständige Umweltministerium informiert.


Welche Bundesländer sind von der Aussaat des Genmais betroffen?

Greenpeace ist bei seiner Recherche erstmal von 5 Bundesländern ausgegangen, aber wie sich rausstellte, waren laut dem Landwirtschaftsministerium von Niedersachsen sogar 7 Bundesländer. Betroffen sind Niedersachsen, Baden Württemberg, Nordrhein- Westfalen, Brandenburg, Schleswig-Holstein, Bayern und Mecklenburg-Vorpommern.


Besteht durch die genmanipulierten Maispflanzen eine Gefahr für die Gesundheit?

Da gibt unterschiedliche Meinungen. Laut dem Sprecher des Landwirtschaftministeriums von Niedersachsen würde keine Gefährdung der Gesundheit bestehen, selbst wenn der ganze verunreinigte Mais in Umlauf gekommen wäre. Allerdings muss jetzt der bereits angepflanzte Genmais komplett vernichtet werden. Gentechnik - Kritiker sehen in jeder Pflanze eine Gefahr für die Gesundheit, denn ist erstmal die Fläche durch Genmais kontaminiert, dann soll keine Möglichkeit mehr bestehen, 100 % genfreie Pflanzen anzubauen zu können. Außerdem sollen Tierversuche gezeigt haben, dass bei den Blutwerten der Tiere signifikante Veränderungen ergaben. Quelle: http://www.zeit.de


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü