Bessere Gesundheit ohne Krankheiten


Direkt zum Seiteninhalt

Auf was man bei einem Sonnenschutz alles beachten sollte

Auf was man bei einem Sonnenschutz alles beachten sollte


Nach kalten Wintertagen lockt die Sonne viele Menschen ins Freie zu gehen. Da zuviel UV Strahlung der Haut schaden kann, sollte man auf den richtigen Sonnenschutzfaktor achten. Doch was ist der richtige Sonnenschutzfaktor für mich und wie viel Zeit davor sollte ich es spätestens auftragen? Aber zu erst wollen wir mal klären, warum die UV Strahlung so schädlich sein kann.

Starke Sonnenbestrahlung kann die Haut beschädigen

Für die Hautalterung sind rund 80 Prozent aller sichtbaren Hinweise durch UV-Strahlungen verantwortlich. Dabei bedarf es kein besonders Sonnenbad, den rund 70 % Prozent der Hautschäden sind durch normale Begebenheiten in der Sonne wie im Biergarten, beim Spaziergang oder beim Sport entstanden. Nur ca. 40 Prozent der Menschen nehmen hin und wieder Sonnencreme als Schutz. So ist auch nicht verwunderlich, das schon jeder 5. mindestens einen Sonnenbrand hatte. So sind manche Hautschäden von heute die möglichen Haut - Krankheiten von Morgen.

Dabei sind wir der Sonne nicht schutzlos ausgeliefert. Wir können uns schützen, indem wir ca. 40 - 20 Minuten vorher eine Sonnencreme verwenden. Zu Beginn der Sonnensasion im Frühjahr eignet sich eine Creme mit einem Lichtschutzfaktor von ca. 15 bis 20 fachem Schutz. Mit dieser Stärke soll man ca. 150 - 200 Minuten in der Sonne bleiben können, was natürlich rein theoretisch ist. Manche Hautärzte raten davon ab, die ganze verfügbare Zeit des Sonnenschutzfaktor in der Sonne zu verbringen, denn bevor sich die Haut rötet, können schon Hautschäden entstehen.

Aber auch die Augen sollte man vor den Sonnenstrahlen schützen. Dazu gibt es Sonnenbrillen mit UV-Schutzfilter, worauf man beim Kauf achten sollte. Selbst bei den Sonnenschirmen gibt es unterschiedliche Qualität, denn nicht jeder Schatten ist gleich, so das ein guter Sonnenschirm einen Lichtschutzfaktor von ca. 80 hat, manche aber nur 20 haben. Das selbe gilt für die Kleidung, so das gute Baumwollkleidung einen Lichtschutzfaktor von ca. 20 hat, spezielle Kleidung mit UV Schutz bis zu 80 haben kann. Und wie gefährlich Sonnenbaden wirklich ist, können Sie hier nachlesen. Warum das Sonnenbaden so gefährlich sein kann
Quelle: Neue Welt Nr. 21


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü