Bessere Gesundheit ohne Krankheiten


Direkt zum Seiteninhalt

Sehnenscheidenentzündung

Sehnenscheidenentzündung ( Tendovaginitis )


Krankheitszeichen - Sehnenscheidenentzündung :

Beim Bewegen treten Schmerzen in dem Bereich der Sehnenscheide auf. Sollte der Unterarm betroffen sein, kann man manchmal keine Gegenstände mehr festhalten. Bei Bewegung tritt das Gefühl eines Reiben im Sehnenverlauf auf.

Belastungsübungen nach einer Sehnenscheidenentzündung

Ursache und Entstehung - Sehnenscheidenentzündung :

Durch zu starke Belastung der Muskeln, Bänder und Sehnen tritt eine Überbelastung auf. Auch durch Infektionen und durch stumpfe Verletzung wie z.B. Prellungen kann in der Sehnenscheide zu Entzündungsprozessen kommen. Durch die Bewegungsbehinderung kommt es oft zu knarrenden oder Knisternden Geräusch. Eine Abkühlung oder Durchnässung kann die Entstehung begünstigen. Das Risiko steigt bei Zerrungen und Rissen, die schlecht ausgeheilt sind, durch eine unelastische Sehne bei gesteigerter Muskelkraft im Sport, bei sehr hartem Boden im Sport und durch einseitige Bewegung oder Überlastung z.B. beim Stricken oder Schreibmaschinenschreiben.

Behandlung - Sehnenscheidenentzündung :

Da verschleppte Sehnenscheidenentzündungen oft hartnäckiger sind, sollte der Arzt so früh wie möglich mit der Behandlung beginnen. Auch deshalb, weil die Sehnenscheidenentzündung auch das erste Zeichen einer chronischer Polyarthritis sein kann. Sollte sich der Zustand nach längerer Zeit nicht bessern, sollten Sie möglicherweise zu einem Rheumatologen gehen. Handelt es sich um eine gewöhnliche Sehnenscheidenentzündung, wird meist der betroffene Bereich durch einen Verband ruhig gestellt. Nach Besserung der Beschwerden, das Gelenk vorsichtig wieder leicht zu belasten beginnen. Der richtige Zeitpunkt dazu sollten Sie mit Ihrem Arzt besprechen


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü