Bessere Gesundheit ohne Krankheiten


Direkt zum Seiteninhalt

Rheuma-Arten

Rheuma - Arten


Krankheitszeichen von Rheuma :

Beim Rheuma kann man nicht direkt von typischen Beschwerden sprechen, da es mehrere hundert verschiedene Rheuma - Arten gibt. In der Regel gibt es einen ziehenden oder reißenden Schmerz am Bewegungs- oder Stützapparat. Einige der Rheuma - Krankheiten werden hier erwähnt: Bei der entzündliche Form von Rheuma kann es sich um z. B. Bechterewsche Krankheit, Lupus erythematodes, chronische Polyarthritis, Kollagenosen oder rheumatisches Fieber handeln, bei Stoffwechselstörungen um z. B. Osteoporose, Gicht oder Hämochromatose, bei degenerative Rheuma kann es z. B. Arthrose sein und einem Weichteilrheumatismus um z. B. Fibromyalgie, Polymyostis oder Polymyalgia rheumatica handeln. Durch die Vielzahl der Rheuma - Krankheiten scheint eine richtige Diagnose der Rheumabeschwerden manchmal schwierig zu sein.

Therapie einer Frau bei Rückenschmerzen

Ursache und Entstehung von Rheuma :

Im medizinischen Bereich spricht man bei Rheuma auch von Krankheiten des rheumatischen Formenkreis, da es bei vielen Krankheiten des Rheumas mit einer Störung des Immunsystems zusammenhängen kann. Warum diese Störungen auftreten ist nicht bekannt. Man vermutet und hat auch schon festgestellt, dass es mit einer möglichen genetischen Veranlagung in Verbindung steht. Auch kann man nicht von einer Krankheit sprechen, da die Grenzen zu verschiedener Rheuma - Arten oft fließend sein können. Um eine genaue Diagnose zu bekommen, wird oft eine Computertomografie (3D Röntgenaufnahme), Szintigrafie (Spezialaufnahme mit einem radioaktiven Stoff), Röntgenaufnahme und die Magnetresonanztomografie (3D Aufnahme durch ein Magnetfeld) eingesetzt. Nicht alle Menschen mit rheumaähnliche Beschwerden haben auch wirklich Rheuma. Wenn man manchen amerikanischen Ärzten glauben möchte, hat jeder 3. Rheumapatient nicht Rheuma sondern eigentlich Lyme Borreliose. Dabei wäre es wichtig die richtige Krankheit zu behandeln, da manche Krankheiten sonst chronisch werden können.

Behandlung von Rheuma :

Bei Verdacht auf Rheuma oder anderen Beschwerden gehen Sie bitte umgehend zum Arzt. Leider findet man nicht immer die kompetente Hilfe bei so einer komplexen Krankheit vor Ort. Manchmal muss man sein Recht auf optimale Versorgung einfordern z. B. eine Überweisung zum Rheumatologen, besonders wenn Sie Zweifel an der richtigen Diagnose haben. Denn bei bis zur Hälfte aller Patienten mit Gelenkentzündungen dauert es durchschnittlich ein 1/2 Jahr, bis die Betroffenen die richtige Diagnose erhalten.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü