Bessere Gesundheit ohne Krankheiten


Direkt zum Seiteninhalt

Pseudokrupp: Wenn der Husten plötzlich zur Atemnot führen kann

Pseudokrupp ( Laryngitis subglottica )


Krankheitszeichen von Pseudokrupp :

Meistens beginnt die Krankheit mit einer leichten Erkältung und der plötzliche Hustenanfall beginnt meist kurze Zeit später in der Nacht. Dabei hört sich der Husten des Kindes in der Regel wie ein Bellen an, was zur Heiserkeit führen kann. Das Atmen fällt schwerer, weil die Stimmritze verengt ist. Dazu kommt meist, dass durch die Atemnot das Kind regelrecht Angst bekommt, keine Luft mehr zu kriegen. Auffällig sind dabei der ängstliche Gesichtsausdruck, sowie das Herzklopfen und die innere Unruhe des Kindes. Die Beschwerden gehen meist am nächsten Tag wieder vorbei und es folgt für gewöhnlich Fieber und Husten, wie bei einer normalen Erkältung. Wogegen ein echter Krupp oft ein Krankheitszeichen der Krankheit Diphtherie sein kann. Ist es keine Diphtherie, dann spricht man eben von Pseudo-Krupp (übersetzt: vorgetäuschte Heiserkeit). Was in der Übersetzung "vorgetäuschte Heiserkeit" so harmlos anhört, kann in schweren Fällen bei z. B. starker Atemnot oder Herzrasen eine Behandlung im Krankenhaus erfordern, was zum Glück aber nur selten vorkommt.

Kinderärztin untersucht Baby auf Krankheiten

Ursache und Entstehung von Pseudokrupp :

In der Regel wird Pseudokrupp durch Viren hervorgerufen. Allerdings kann eine Luftverschmutzung wie verrauchte Räume von Rauchern oder in den Wintermonaten bei stark schadstoffbelasteter Luft die Entstehung der Krankheit Pseudokrupp begünstigen. Dabei kann sich die Schleimhaut in den Bereichen unterhalb der Stimmbänder und des Kehlkopfes entzünden. Die Atemwege des Kindes sind wegen der Anschwellung und dem zähen Schleim weniger frei, so dass das erkrankte Kind durch die Verengung schlechter Luft bekommt. Da der Kehlkopf bei Kleinkindern sehr klein ist, hat die Schwellung meist mehr Auswirkungen, als es bei größeren Kindern der Fall wäre. Deshalb haben auch ältere Kinder, wenn Sie eine Schwellung in dem erwähnten Bereich bekommen, meist nur mit einer Heiserkeit zu kämpfen.

Behandlung von Pseudokrupp :

Bei Pseudokrupp und auch anderen Kinderkrankheiten sollten Sie zum Kinderarzt gehen. Ist der Pseudokrupp - Anfall jedoch so heftig und zeigen sich Symptome wie z. B. Sprachstörungen, bläuliche Stellen auf der Haut, hohes Fieber, starke Schluckbeschwerden, starke Atemnot oder starke Halsschmerzen, dann sollten Sie mit Ihrem Kind sofort in die Kinderklinik bzw. in das nächste Krankenhaus gehen. Als erste Hilfemaßnahme kann man auf das Kind beruhigend einwirken, damit das Kind die Angst verliert und ruhiger wird, was den Sauerstoffverbrauch verringern kann. So kann sich die Atemnot etwas verbessern. Feuchte Luft soll einen positiven Effekt haben. Entweder gehen Sie mit dem Kind an die frische Luft (Fenster) oder Sie befeuchten die Luft durch feuchte Tücher auf der Heizung. Auch der Aufenthalt im Badezimmer neben einer laufenden warmen Dusche soll möglicherweise helfen. Allerdings kann ein plötzlicher Hustenanfall auch ein Zeichen eines Fremdkörpers im Hals sein, was man zuerst kontrollieren sollte.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü