Bessere Gesundheit ohne Krankheiten


Direkt zum Seiteninhalt

Pfeiffersches-Drüsenfieber

Pfeiffersches Drüsenfieber ( Infektiöse Mononukleose )


Krankheitszeichen - Pfeiffersches Drüsenfieber :

Von teilweise erheblichen Schnupfen und Halsschmerzen bis zum grippeähnlichen Unwohlsein mit mittlerem Fieber über 1 bis 2 Wochen lang. Im Hals und Nackenbereich sind die Lymphknoten geschwollen. Die Bewegung des Kopfes kann schmerzhaft sein. Die Lymphknoten in Leisten und Achseln schwellen oft an. Zudem sind auch Hautausschläge möglich. Die Krankheit ähnelt sehr an eine Angina oder Grippe, so dass das Pfeiffersches Drüsenfieber oftmals nicht richtig erkannt wird. Die Krankheit kann durch einen Bluttest festgestellt werden.

Halsschmerzen beim Pfeiffersches Drüsenfieber

Ursache und Entstehung - Pfeiffersches Drüsenfieber :

Die Krankheit ist auch als Kuss - Krankheit bekannt. Die Infektion kann durch Mund zu Mund übertragen werden oder eventuell auch durch Trinken im selbem Glas. Verantwortlich ist der Epstein - Barr - Virus. Das Virus kann im Körper schlummern bis die eigenen Abwehrkräfte geschwächt sind und somit die Krankheit ausbrechen lassen. Man geht davon aus, dass in Deutschland jede achte Person, die ins Krankenhaus mit der Diagnose Angina eingeliefert wird, eigentlich an Pfeifferschem Drüsenfieber leidet. Die Inkubationszeit kann bis zu 7 Wochen dauern. Die Symptome sind vielfältig und verschwinden in der Regel wieder nach ca. 2 - 3 Wochen. Allerdings kann sich die Krankheit auch über Monate hinziehen mit Schwächezuständen und depressiven Verstimmungen. Durch die Schwächung des Körpers ist er anfälliger für weitere Infektionen. Auch kann es zu Blutungen in den Atemwegen und im Magen Darm Trakt kommen, sowie zur Blutansammlung in der Milz.

Behandlung - Pfeiffersches Drüsenfieber :

Durch die Symptome der Krankheit wird man vermutlich sowieso zum Arzt gehen, was auch gut so ist. So kann der Arzt durch einen Bluttest wie oben erwähnt abklären, ob es das Pfeiffersches Drüsenfieber ist. Zwar kann man durch die Behandlung die Genesung der Krankheit nicht beschleunigen, aber die Beschwerden können gelindert werden. Auch sollte man während der Erkrankung auf Mund zu Mund Küsse verzichten und eigene Trinkgläser benutzen.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü