Bessere Gesundheit ohne Krankheiten


Direkt zum Seiteninhalt

Parodontose (Zahnbettschwund) - Wie gefährlich ist die Zahnkrankheit wirklich?

Parodontose (Zahnbettschwund) - Wie gefährlich ist die Zahnkrankheit wirklich?


Krankheitszeichen von Parodontose :

Bei der Parodontose bildet sich der Kieferknochen zurück, ohne dass sich meist eine Entzündung zeigt. Häufig tritt die Parodontose im späteren Alter auf. Treten des öfteren diese Symptome wie z. B. Mundgeruch, Rötungen, heiß - oder kälteempfindliche Zähne, Zahnfleisch das sich zurückbildet, offene Zahnhälse, unangenehmer Geschmack, allgemeine empfindliche Zähne oder blutendes Zahnfleisch auf, können das Hinweise einer möglichen Parodontose sein. Aber meist verspürt der Patient keinerlei Beschwerden.

Diagnose Zahn - Gesundheit

Ursache und Entstehung von Parodontose :

Bei den Zahn - Krankheiten wie Parodontose oder z. B. Karies vermutet man stark, dass mangelndes Zähneputzen eine Rolle spielt. Aber auch Rauchen oder Stress können daran beteiligt sein. Außerdem kann eine schlecht ausgeführte Zahnbehandlung zur Förderung von Zahnstein führen. Auch die Kontrolltermine zum Entfernen von Zahnstein sollten wahrgenommen werden, weil sonst das Risiko von Zahnbett - Krankheiten steigen kann. Wenn die Parodontose fortschreitet, können mit der Zeit sogar manche Zähne ausfallen. Außerdem besteht der Verdacht, dass es ein erhöhtes Risiko bei einer unbehandelten Parodontose gibt, die im Zusammenhang mit bestimmen Krankheiten wie das Risiko einer Frühgeburt, Diabetes mellitus, Schlaganfall und Lungen - Krankheiten steht.

Behandlung bei Parodontose :

Bei Verdacht auf Parodontose sollte man zum Zahnarzt gehen. Dieser kann durch seine Untersuchung feststellen, ob es sich um Parodontose oder um eine andere Zahn - Krankheit handelt. Allerdings braucht man zu einer Parodontalbehandlung spezielle Kenntnisse, die nicht jeder Zahnarzt hat. Außerdem will oft die Krankenkasse einen Heil und Kostenplan, da die Behandlung meist über mehrere Sitzungen verläuft. Auf jeden Fall sollte man auf eine konsequente Mundhygiene achten.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü