Bessere Gesundheit ohne Krankheiten


Direkt zum Seiteninhalt

Parodontitis (Zahnbettentzündung) Symptome und Entstehung

Parodontitis (Zahnbettentzündung) Symptome und Entstehung


Krankheitszeichen bei Parodontitis :

Der Beginn der Zahnkrankheit bleibt meist unbemerkt. Erst später kann es zu leichtem Ziehen am Zahnbett kommen und zu druckempfindlichen Zähnen führen. Dazu kann das Zahnfleisch geschwollen, gerötet und blutig sein. Die Zähne können lockerer werden und fallen schließlich aus. Ein Zahnfleischschwund können die ersten Zeichen einer drohenden Parodontitis sein.

Frau beim Zahnarzt

Ursache und Entstehung bei Parodontitis :

Häufig wird eine Parodontitis durch eine Zahnfleischentzündung ausgelöst. Der genaue Ablauf zur Entstehung der Krankheit ist noch nicht geklärt. Man geht davon aus, dass die Bakterien sich zwischen Zahnfleisch und Zahn vermehren und so in die Tiefe gelangen. Das kann durch mangelnder Zahnpflege entstehen oder durch Zahnstein, der nicht rechtzeitig zahnärztlich entfernt wurde. Ab dem 50. Lebensjahr besteht ein erhöhtes Parodontitis - Risiko. Außerdem besteht u. a. ein erhöhtes Risiko als Raucher, bei Diabetes mellitus, durch Ansteckung beim Lebenspartner, bei der Schwangerschaft, beim nächtlichen Zähneknirschen, bei einer Immunschwäche, bei vitamin- und mineralstoffarme Ernährung und bei mundbedingtem Modeschmuck. Der Unterschied von Parodontitis und der durch die Werbung bekanntere Parodontose ist, das eine Parodontitis ein akuter entzündlicher Zahnbettschwund ist und die Parodontose einen chronischen Zahnbettschwund verursacht.

Behandlung bei Parodontitis :

Es ist ratsam, die halbjährige Vorbeugeuntersuchung beim Zahnarzt durchführen zu lassen, bevor irgendwelche Zahn-Krankheiten entstehen. Sollte es trotzdem zu Parodontitis oder anderen Zahn-Krankheiten kommen, ist der Zahnarzt der erste Ansprechpartner. Wichtig ist die rechtzeitige Behandlung, da die meist am Erfolgreichsten ist. Deshalb sollte man beim ersten Verdacht von Parodontitis die Behandlung nicht herauszögern, weil z. B. keine Schmerzen vorhanden sind.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü