Bessere Gesundheit ohne Krankheiten


Direkt zum Seiteninhalt

Muskelentzündung

Muskelentzündung ( Myositis )


Krankheitszeichen von Muskelentzündung :

Bei der Muskelentzündung Myositis handelt es sich um erkrankte Muskeln der Skelettmuskulatur, die in der Regel entzündet sind. Es kann sich zunächst wie ein Muskelkater anfühlen, dazu kann es auch zu erhöhter Temperatur kommen und zu Gewichtsverlust führen. Die Stimmung des Patienten ist oft schlecht. Es gibt eine Vielzahl von Krankheiten der Muskeln, wobei die Entzündungen meist ähnliche Symptome haben.

Muskel im Blickpunkt von Krankheiten

Ursache und Entstehung von Muskelentzündung :

Eine Muskelentzündung kann viele Ursachen haben. Eine Möglichkeit besteht durch eine Infektion mit Bakterien, Viren oder Parasiten. Auch eine Störung des Immunsystems in Form einer Autoimmunerkrankung ist häufiger anzutreffen. Das kann z. B. durch Umweltgifte oder Allergien geschehen. Dabei werden vom Immunsystem Abwehrstoffe gegen die eigene Muskulatur gebildet. Auch eine erbliche Veranlagung kommt bei diesen Krankheiten in Betracht. Häufiger erkranken Frauen an dieser Krankheit als Männer. Die Muskel - Krankheiten können kommen und gehen und sogar wiederkommen, eine Vorhersage ist meist nicht zu treffen. Bei schwerem Verlauf kann sogar die Bauch- und Atemmuskulatur gelähmt sein oder einen Schock auslösen. 20 % der Betroffenen dieser Krankheit stirbt an den Folgen von einer Muskelentzündung.

Behandlung von Muskelentzündung :

Bei einer Muskelentzündung sollte man umgehend zum Arzt gehen. In der Regel sagt man, wenn Muskelschmerzen nach 1 Monat spätestens immer noch nicht abgeklungen sind. Die Feststellung einer Muskelentzündung ist keine einfache Sache. So können unspezifische Entzündungswerte ein Hinweis sein. Aber auch durch Autoimmun - Antikörper, die ein unklares Bild ergeben, bei einer Bakterien und Viren Untersuchung, Skelettmuskelwerte mit unklaren Enzymwerten oder bei Antikörper von Borreliose, Leptospiren oder Trichinen kann man in Richtung Muskelentzündung tendieren. Auch eine Elektromyographie (Messung der Muskelaktivität) oder Muskelbiopsie (Entnahme von Muskelgewebe) können den Verdacht erhärten.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü