Bessere Gesundheit ohne Krankheiten


Direkt zum Seiteninhalt

Krankheiten

Krankheiten


Bei vielen Krankheiten sollte man sich schnell von einem Arzt behandeln lassen, bevor es chronisch wird. Aber wer vermutet schon hinter den Symptomen wie Kopfschmerzen, Durchfall, Übelkeit u.s.w. ein ernstes Anzeichen von bestimmten Krankheiten. Manchmal kommt es sogar beim Arzt zu Fehleinschätzungen über die genaue Ursache, so dass eher eine psychische Belastung angenommen wird, als eine Krankheit, die durch falsche Behandlung chronisch werden kann. Ein Klassiker scheint gerade zum Beispiel Borreliose zu werden. Durch diese Multisystemkrankheit kommt es bei manchen Ärzten immer wieder zu Fehleinschätzung. Aber auch durch andere Krankheiten wie z. B. Diabetes kommt es oft jahrelang gar nicht zu richtigen Symptomen. Neuerdings machen auch neue Krankheiten, die durch Schadstoffe im Essen, im Trinken, in der Luft und in der Wohnung vorkommen, uns das Leben schwer. Wie soll ein Arzt darauf kommen, dass die Kopfschmerzen die Sie haben von einem Möbelstück stammen, das Formaldehyd ausgast? Oder glauben Sie wirklich, das Symptomen verschiedener Krankheiten auf Amalgam zurückzuführen sind? Der Kampf gegen die neuen Krankheiten kann nur der Gewinnen, der sich gegen die neue Bedrohung wappnet.

Schmerzen können Krankheiten ankündigen

Die möglichen Ursachen der neuen Krankheiten

Die hauptsächliche Gefahr besteht darin, dass man die Ursache nicht findet oder richtig sucht. Sie kaufen z. B. ein Kleidungsstück in irgendeinem Laden. Wissen Sie wie viel Giftstoffe darin enthalten sind und was die für Krankheiten und Symptome auslösen können? Deshalb sollte man grundsätzlich neue Kleidungsstücke mindestens einmal waschen. Das geht leider mit dem Möbelstück und dem Sofa nicht.

Eine Bekannte von mir kaufte sich ein Sofa und als ich Sie besuchte kam mir schon im Gang ein beißender Geruch entgegen. Als ich sie fragte, wie es Ihr ginge, sagte sie mir, das Sie an verschiedenen Symptomen leidet, aber das Schlimmste war der Ausschlag im Gesicht. Als ich Ihr empfahl, das Sofa für ein paar Tage in den Keller zu stellen, willigte Sie ein. Mit der Zeit verschwanden die ganzen Symptome bei Ihr. Aber nicht immer geht das so einfach.

Ein befreundeter Rechtsanwalt hatte mir mal erzählt, dass sein Auto so stark riecht, das sich fast die Scheiben im Auto beschlagen. Auch hatte er viele verschiedene Krankheiten zu beklagen. Eines Tages sagte er mir, das er wegen eines Unfalls ein neues Auto hätte und seine Krankheiten und Symptome schlagartig weniger wurden. Würde jetzt ein Arzt darauf kommen, das ein Auto Ursache für unterschiedliche Krankheiten und Symptomen sind?

Ein Freund von mir hatte mir erzählt, dass es ihm jeden Tag ein bisschen schlechter ging. Warum weiß er auch nicht. Er befürchtete schlimme Krankheiten zu haben, aber kein Arzt würde was finden. Ich schaute mich in der Wohnung um und sah im Schlafzimmer ein Kunstlederbett. Auch roch es im Schlafzimmer wie in einem Schuhladen. Ich empfahl Ihm, das Schlafzimmer nicht mehr als Schlafort zu nutzen, sondern im Wohnzimmer auf einer Liege zu übernachten. Nach einigen Tagen rief mich der Freund an und sagte mir, dass er eine leichte Besserung verspürte. Auch seine Angst vor Krankheiten ließen nach. Aber es dauerte noch über 6 Monate, bis er wieder hergestellt war. Sein Hausarzt gab im Vitamin - Depot - Spritzen, die man auch bei unterschiedlichen Krebs - Krankheiten geben kann und verordnete Bewegung an der frischen Luft.

Kopfschmerz als Zeichen für Krankheiten

Ein Bekannter von mir war eigentlich immer gesund. Zumindest glaubte er das. Was er nicht wusste, das es Ihm immer schlechter ging, weil er sich daran gewöhnte. Er vertrug keinen Alkohol, konnte nicht lange auf einem Stuhl sitzen bleiben und auch sonst war er immer zappelig. Sein Hausarzt vermutete verschiedene Krankheiten, aber alle Tests waren negativ. So stufte er seinen Patienten als psychisch krank ein, was er aber nicht war. Jeden Tag kam mein Bekannter mit neuen Informationen über Krankheiten an. Aber auch die waren es nicht. Als er zur Urlaubsvertretung seines Zahnarztes ging, informiert der Zahnarzt Ihn über die Gefahren des Amalgams. Auch las er im Internet über die Gefahren von Amalgam und ihren Krankheiten. Darauf entschloss er sich das Amalgam zu entfernen und eine Ausleitung zu machen. Nach der Ausleitung vertrug er den Kaffee besser und war auch nicht mehr so zappelig. Auch den Alkohol vertrug er wieder besser.


Ein entfernter Verwandter von mir hatte vor Jahren eine Sommergrippe. Danach ging es Ihm immer schlechter. Auch er vermutete eine schwere Krankheit zu haben. Aber alle Tests waren negativ und jeder Arzt gratulierte Ihm zur besten Gesundheit. Aber von Gesundheit war er Meilenweit entfernt. Er bekam Schwindel- und Konzentrationsprobleme und sonstige Symptome, die auf unterschiedliche Krankheiten passen könnten. Aber wie gesagt, alle Tests waren negativ. Diesmal war es kein Möbelstück das ausgaste oder sonstiges. Für die Ärzte war er psychisch Krank. Es dauerte 7 Jahre bis die Ursache gefunden wurde. Aber nur weil der Verwandte alles über Krankheiten im Internet las und so auf die Krankheit gekommen ist. Es war die Borreliose. Leider ist dieser Mensch immer noch krank, weil diese Art von Infektionskrankheiten, wenn Sie mal Chronisch sind, oft schwer zu heilen ist.


Noch eine tragische Geschichte, aber mit Happy End. Ein Kollege erfreute sich immer bester Gesundheit. Er konnte ohne Probleme viel Kaffee trinken und auch sonst waren Krankheiten für Ihn ein Fremdwort. Eines Tages merkte er, dass irgendetwas nicht stimmt. Er wirkte nicht mehr so stabil und machte sich Sorgen um seine Gesundheit. Durch einen Unfall musste er ins Krankenhaus, weil er in eine Scherbe getreten war. Im Krankenhaus entfernten Sie die Glasscherbe und stellten per Zufall fest, dass er schlechte Blutwerte hatte. Bei einer genauen Untersuchung stellte sich heraus, dass er einen bösartigen Darmkrebs hatte, der zum Glück durch den Unfall rechtzeitig entdeckt wurde. So konnte er durch eine Operation gerettet werden. Seither macht er regelmäßige Bluttests, um sich vor solchen Krankheiten zu schützen.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü