Bessere Gesundheit ohne Krankheiten


Direkt zum Seiteninhalt

Können giftige Dämpfe in Passagierflugzeugen auf Dauer zu Krankheiten führen?

Können giftige Dämpfe in Passagierflugzeugen auf Dauer zu Krankheiten führen?


Die große Frage ist, ob Fliegen auf Dauer krankmachen kann? Denn der NDR hat letztes Jahr darüber berichtet, dass es denkbar wäre, das die Kabinenluft mit giftigen Dämpfen versetzt ist. Ein Beispiel dafür, das an der Geschichte mehr dran sein kann, als man bisher geglaubt hat, ist der Vorfall, der sich 2002 ereignet haben soll. Auf einem Flug nach Frankfurt wurde es dem Piloten und dem Copiloten schlecht, weil scheinbar ein Geruch von Öl sich in der Kabine breitmachte. Um den Flug nicht zu gefährden, entschloss man sich, die Sauerstoffmaske aufzuziehen. Kurze Zeit später durch den 100% Sauerstoff, die die Piloten einatmen erholten sich der Gesundheitszustand sehr deutlich. Doch die Sache hatte ein Nachspiel, denn seit 2 Jahren darf der Pilot kein Flugzeug mehr fliegen, denn er hat eine Nervenkrankheit. Seine Symptome der Krankheit sind Gedächtnisverlust, Schwindel und Schlaflosigkeit. Er glaubt, dass seine Berufsunfähigkeit durch die giftigen Dämpfe entstanden sind, die in die Kabine durch das Belüftungssystem gelangt sind.

Leidet die Frau auf dem Flughafen an Krankheiten durch gifte Luft im Flugzeug?

Wie kommen die giftigen Dämpfe in die Kabinenluft?

Scheinbar haben nicht alle Flugzeugtypen das Problem. Aber in einigen Passagierflugzeugen wird die Luft in der Nähe der Triebwerke angesaugt. Jetzt besteht die Möglichkeit, dass dort auch Öl verbrannt wird, was dann auch in die angesaugte Luft gelangen kann. Bei dem Stoff, wo so in den Innenraum gelangen kann, soll es sich um das Nervengift TCP handeln. Laut eines Sprecher von Ver.di besteht die Gefahr, dass die Gesundheit von Flugästen, Stewardessen und Piloten gefährdet sind. Denn es könnte nicht sein, das die Sicherheit durch benebelte Piloten oder Technikpersonal in Mitleidenschaft gezogen werden und fordert zugleich Handlungsbedarf, um den Missstand zu beseitigen. Allerdings gäbe es bis jetzt keine verlässlichen Daten über die Luftqualität im Flugzeuginneren.

Wie viel Menschen leiden an Krankheiten durch die giftigen Dämpfe?

Genaue Daten gibt es nicht. Doch als dieser Umstand an die Öffentlichkeit gelangte, meldeten sich immer mehr Menschen, die den Verdacht haben, dass Sie durch die giftigen Dämpfe gewisse Probleme mit der Gesundheit haben. Eine Airline hat daraufhin eine Studie in Auftrag gegeben, ob die Innenraumluft in Ihren Flugzeugen krankmachen kann. Das Ergebnis war, das von den getesteten Giftkonzentrationen keine Gefahr für die Gesundheit ausginge. Komisch ist allerdings der Umstand, das in Australien eine Stewardess per Gerichtsbeschluss immerhin 140.000 Dollar an Entschädigung (warum, wenn es so ungiftig ist?) zugesprochen worden ist.


Wie das Problem für die Gesundheit bei den giftigen Dämpfen kleingeredet wird?

Wenn Menschen durch die giftigen Dämpfe in der Kabinenluft krank werden können, spricht man in diesem Zusammenhang auch von einem Aerotoxischen Syndrom. Um die Sache komplett ins Lächerliche zu ziehen, behaupten manche Experten, dass die gesundheitlichen Probleme mancher Fluggäste oder Personal nicht von den Dämpfen kommen muss, sondern auch durch Schweißfüße kommen können, in dem ein Fluggast sich die Schuhe ausgezogen hat. Denn ein Aerotoxisches Syndrom wurde noch bei keinem Menschen nachgewiesen, noch ist überhaupt die Existenz bewiesen. Zumal es ungefähr 70 andere Krankheiten geben würde, deren Symptome ähnlich sind, wie das Beschwerdebild der Betroffenen. Doch warum bekam die Stewardess bei Gericht recht und weshalb riecht der Pilot erst einen Ölgeruch, bevor es ihm schlecht wurde? Kann es sein, das der Umbau der Luftansaugung so viel Geld kostet, dass man das Problem lieber verniedlicht, als es zu lösen? Oder geht es überhaupt nur noch ums Geld und die Gesundheit ist dabei Nebensache? Laut Schätzung kommt es bei jedem 2000. Flug zu einem Vorfall mit den giftigen Dämpfen, bei einem Flugaufkommen von ca. 1.200.000 Flügen pro Jahr. Immerhin zieht eine Airline den Einbau von Luftfilter bei Ihren Flugzeugen in Erwägung. Vielleicht ist doch mehr an der Sache dran, als wir über diese Gesundheitsgefahr wissen dürfen? Quelle: http://www.ndr.de


Ein Youtube Beitrag zum Thema "Flugzeuge: Giftstoffe in Kabinenluft"
In dem Video von "zdf" geht man der Frage nach, ob Kabinenluft in Flugzeugen krankmachen kann?


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü