Bessere Gesundheit ohne Krankheiten


Direkt zum Seiteninhalt

Klimawandel: Tauchen tropische Krankheiten auch bald in Deutschland auf?

Klimawandel: Tauchen tropische Krankheiten auch bald in Deutschland auf?


Tropische Krankheiten können laut Expertenmeinungen bald in Deutschland eintreffen. Schuld daran soll der Klimawandel sein. Erste Anzeichen einer Veränderung hatte man schon 2003 spüren können. So starben bei der Hitzewelle 2003 ca. 35.000 Menschen in Europa, davon alleine 7.000 Menschen in Deutschland. Hauptsächlich waren ältere Menschen über 50 Jahre betroffen.

Krankheiten aus den Tropen können bald in Deutschland sein.

Zudem gab es für die Landwirtschaft Schäden in Milliardenhöhe. Aber auch heftige Überschwemmungen und Stürme haben sich ungewöhnlich oft gezeigt. So sind durch den drohenden Anstieg des Meeresspiegels auch einige Inselstaaten betroffen. Durch die zunehmende Wärme in Europa könnte es die Rückkehr von Krankheiten wie die Malaria bedeuten. So wurden schon 2007 die Eier der Tigermücke in Deutschland gefunden, die das Dengue Fieber übertragen kann.

Aber auch das West-Nil-Fieber ist bereits in Europa aufgetreten. Mit dem Klimawandel kommen auch neue Pflanzenarten, die neue Krankheiten durch unbekannte Allergene auslösen können. Durch die zunehmender Hitze könnte im Sommer auch das Trinkwasser knapp werden. Laut der Ärztekammer - Präsidentin müssen die Gefahren für die Bevölkerung erkannt werden und Maßnahmen dagegen getroffen werden.

Als Vorschlag nannte Sie ein Warnsystem einzurichten, das über die Gefahren von Ozon, UV-Belastungen und über drohende Hitzewelle warnen kann. Allerdings wäre es noch besser, die Ursachen des Klimawandels zu bekämpfen. Eines der Ursachen soll das Kohlendioxid sein, wobei dies eher ein globales Problem ist. Quelle: http://www.hna.de


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü