Bessere Gesundheit ohne Krankheiten


Direkt zum Seiteninhalt

Was man für die Gesundheit aus der Bibel lernen kann

Was man für die Gesundheit aus der Bibel lernen kann


Hat die Bibel versteckte Hinweise für die Gesundheit? Immer wieder werden Pflanzen erwähnt, die gut bei Krankheiten helfen sollen. Unter anderen werden des öfteren Bäume und Pflanzen genannt, wie z. B. Ölbaum, Zistrose, Feigenbaum, Weihrauch, Granatapfel, Myrrhe und die Zistrose. Selbst die 3 heiligen Könige hatten außer Gold auch noch Myrrhe und Weihrauch mitgebracht.

Die Bibel mit Hinweisen für die Gesundheit

Wenn man die Wertigkeit betrachtet, scheint Weihrauch und Myrrhe in der Bedeutung gleichwertig wie Gold zu sein. Während der Myrrhe morphinartige Wirkung nachgesagt wird, soll der Weihrauch entzündungshemmend wirken und wird bei Krankheiten wie Morbus Crohn oder Asthma manchmal eingesetzt.

Ingesamt sind ca. 100 Pflanzenarten, die in der Bibel erwähnt worden, sind von großer Bedeutung für die heutige Arzneimittelforschung. Bei Geschwüren wurde früher gepresste Feigen als Pflaster benutzt und die Zistrose als eine Art Antibiotikum.

Geforscht wird derzeit im Herzzentrum in Leipzig, wie gut das Ölbaumblätterextrakt für die Senkung des Blutdrucks einzusetzen sind. Laut einer Studie von den USA sind 213 Vorschriften von der Bibel der Gesundheit gewidmet. Quelle: http://www.aerztezeitung.de


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü