Bessere Gesundheit ohne Krankheiten


Direkt zum Seiteninhalt

Gerstenkorn

Gerstenkorn ( Hordeolum )


Krankheitszeichen - Gerstenkorn :

Eine stark schmerzende eitrige Entzündung des Augenlids, während das Augenlid anschwillt und der Lidrand eiterig ist. Dabei kann man die gerstenkorngroße Erhebung deutlich sehen und die betroffene Stelle ist meist druckempfindlich. Oft ist die Bindehaut rötlich.

Augenlinse als Grafik

Ursache und Entstehung - Gerstenkorn :

Beim Gerstenkorn handelt es sich um eine Infektion der Schweißdrüsen mit eiterigen Bakterien wie z. B. Staphylokokken. Verbreiten kann sich diese Infektion durch eine Schmierinfektion. Dabei kann die Infektion sowohl bei einer herabgesetzten Widerstandskraft des Körpers auftreten, als auch bei einer Unsauberkeit die Infektion begünstigen. Wobei man bei Unsauberkeit als Ursache oft selber vorbeugen kann. Dabei sollte man sich vor und nach dem Augenkontakt die Hände gründlich waschen. Auch kommt chronische Lidentzündung für das Auftreten eines Gerstenkorns in Betracht.

Behandlung - Gerstenkorn :

Da die Krankheit schmerzhaft ist, wird man vermutlich sowieso zum Arzt gehen, was man auch tun sollte. In der Regel wird das Gerstenkorn mit bestimmten Salben behandelt. Auch kann man zur Unterstützung heiße Umschläge auflegen, weil Wärme dem Auge gut tut. Aber auch ein Abklingen der Beschwerden ist möglich, wenn sich der Eiter selbst entleert hat.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü