Bessere Gesundheit ohne Krankheiten


Direkt zum Seiteninhalt

Damit Sie rechtzeitig von der Entstehung einer möglichen Pandemie erfahren

Damit Sie rechtzeitig von der Entstehung einer möglichen Pandemie erfahren


Durch die reale Möglichkeit einer Pandemie hat das (BAG) Bundesamt für Gesundheit (Schweiz) eine neue Internetseite www.pandenia.ch veröffentlicht, wo sich die Bevölkerung über die Gefahren informieren können. Von einer Pandemie spricht man, wenn es eine nicht örtlich beschränkte Verbreitung von ansteckenden Krankheiten gibt, die sich nicht auf ein Land beschränken.

Zur Vorbeugung vor Krankheiten hat ein Arzt einen Mundschutz

In der Geschichte gab es schon früher große Pandemien von Krankheiten wie z. B. die Pest, die viele Millionen Opfer gefordert hat. Bekannt wird auch die spanische Grippe sein, die um 1918 wütete und deren es bis zu 50 Millionen Todesopfer gab. Dabei hatten sich an der spanischen Grippe weltweit ca. 500 Millionen Menschen angesteckt. Eine Million Todesopfer hatte die asisatische Grippe im Jahre 1957 und fast eine 3/4 Million Todesopfer forderte die Hongkong Grippe im Jahre 1968.

Selbst 1980 begann eine Pandemie, die bis heute dauert und schon 25 Milionen Todesopfer forderte mit Namen AIDS. Es gibt laut WHO (Weltgesundheitsorganisation) 6 Phasen der Pandemie. Von der Phase 1, wo der Virus bei Tieren festgestellt wird bis zur Phase 6, wo die Pandemie beginnt. Die Vogelgrippe steht aktuell auf der Warnstufe 3a, was bei dieser Phase den Beginn einer Alarmphase auslöst. Es gibt einen Influenza - Pandemieplan, das das (BAG) Bundesamt für Gesundheit im Jahre 2007 ins Netz stellte.

Folgende Aufgaben soll die neue Webseite haben und gegebenfalls auffordern: 1. Über den Stand von möglichen Pandemien informieren. 2. Bei einer Pandemie die Regeln bekannt geben, die eingehalten werden müssen. 3. Über die Pandemie und den Regeln mit nachstehende Menschen sprechen und gegenfalls Hilfe leisten. Außerdem wird informiert wie man sich gegen die Ansteckung der Krankheiten am Besten schützt und wie man mit kranken Menschen umgehen soll. Quelle: http://www.www.pandenia.ch


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü