Bessere Gesundheit ohne Krankheiten


Direkt zum Seiteninhalt

Allergiker können gesundheitliche Probleme durch Chlorgas oder Blaualgen bekommen

Allergiker können gesundheitliche Probleme durch Chlorgas oder Blaualgen bekommen


Der diesjährige Hochsommer zeigt sich mit heißen Temperaturen. Da gehen viele Menschen ins Schwimmbad oder an den Baggersee. Doch der Badespaß am Baggersee kann schnell zu Ende sein, wenn Dreck, Bakterien oder Schmutz im Wasser zu finden ist. Das kann bei Allergiker zu Reaktionen an der Haut führen, die sich dann entzünden können. Im Schwimmbad kommt oft Chlorwasser zum Einsatz, zum Schutz vor Krankheiten und Erreger. Doch Allergiker z. B. mit der Krankheit Neurodermitis können auch da Reaktionen zeigen, so dass ein Allergie Fachmann rät, nur ins das gechlorte Wasser zu gehen, wenn die Haut abgeheilt ist, da sonst sich Hautreaktionen zeigen können.

Für Allergiker kann Chlorgas im Schwimmbad die Gesundheit belasten

Welche Gefahren drohen bei Chlorgas als Desinfektionsmittel in Schwimmbäder?

Gerade Menschen mit Krankheiten an der Haut sollten möglichst wenig ins Schwimmbad gehen, wo Chlor als Desinfektionsmittel eingesetzt wird. Wer trotzdem ins Schwimmbad geht, weil er keine sonstigen Möglichkeiten hat, sollte nach dem Schwimmen das Chlorwasser möglichst bald abduschen, vorzugsweise mit lauwarmem klarem Wasser. Zur Regeneration der Haut kann eventuell eine Salbe helfen, die Feuchtigkeit spendet. Das ein öffentliches Schwimmbad auch ohne Chlor auskommen kann, ist in den untern eingeblendeten Video von Youtube zu sehen.


Welche Gefahren drohen durch Blaualgen in Seen?

Die Blaualgen sind eine echte Gefahr, denn sie können Giftstoffe und Bakterien (Cyanobakterien) absondern. Gerade Kinder sollte über die Gefahren aufgeklärt werden, damit sie kein Wasser davon trinken. Im schlimmsten Fall können von dem verseuchten Wasser bestimmte Organe geschädigt werden oder der Geruch- und Geschmacksinn kann Schaden nehmen. Für Menschen mit Haut - Krankheiten und auch für den Allergiker, die sich in Blaualgenwasser aufhalten, kann es zu Hautrötungen oder Bläschenbildung kommen. Bei empfindlichen Menschen soll der Kontakt mit den Blaualgen schon zu Durchfall und Erbrechen geführt haben. Erkennen kann man die Blaualgen an der grünen Wasserfärbung. In Niedersachsen wurde wegen den Blaualgen sogar schon vorübergehend 2 Badeseen gesperrt. Ab 25 Grad Wassertemperatur sollen sich die Blaualgen rasend schnell vermehren können. Quelle: http://www.myallergo.de


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü