Bessere Gesundheit ohne Krankheiten


Direkt zum Seiteninhalt

Wie gefährlich sind Chemtrails und schaden sie unserer Gesundheit?

Wie gefährlich sind Chemtrails und schaden sie unserer Gesundheit?


Im Namen der Klimarettung ist scheinbar alles erlaubt, selbst wenn es eine Gefahr für die Gesundheit bedeuten könnte. So hatte schon Joachim Bublath vor einiger Zeit in einer ZDF-Sendung berichtet, das die Forscher das Klima retten möchten und dafür ein gefährliches Spiel eingehen. Vorbild soll ein Vulkan namens Pinatubo gewesen sein, der 1991 sehr viel Schwefeldioxid ausspuckte. In 12 km Höhe verteilte sich das Schwefeldioxid um den ganzen Erdball und senkte die mittlere Erdtemperatur vorübergehend um ein halbes Grad. Das brachten Wissenschaftler auf die Idee, mit Schwefeldioxid die Temperatur der Erde zu senken. Dazu wird dem Kerosin das Schwefelpulver beigemischt und mit bestimmten Flugzeugen in der oberen Atmosphäre verbrannt, dass dann zu Schwefeldioxid wird. Jetzt trifft das Sonnenlicht auf die Schwefeldioxid Partikel und streut das Licht. Um die Erderwärmung zu bremsen, soll der Theorie nach das Gas auf der ganzen Erde verteilt werden. Das Problem dabei ist, das dieses Gas nicht wieder auf die Erde gelangen darf, weil es hochgiftig ist. Zwar soll keine Gefahr bestehen, da sich das Gas bis zur Erdoberfläche wieder verflüchtigt, doch besteht das Szenario, das es bei einer Umschichtung in der Atmosphäre trotzdem möglich sein kann. Und dann besteht in der Tat eine Gefahr für unsere Gesundheit.

Sind angebliche Chemtrails gefährlich für unsere Gesundheit?

Warum wird das mögliche Projekt Chemtrails so geheim gehalten?

Langsam sickert im Internet die Information durch, das die geheime Sprühaktion im vollen Gange sein soll. Ich vermute mal, dass wenn es schief geht und die Menschen krank werden, keiner so richtig die Verantwortung übernehmen möchte und vermutlich deshalb das Projekt geheim bleiben soll. Die Menschen sind aber nicht dumm und viele haben schon längst begriffen, das vermutlich hier was im Gange ist. Einige Menschen befürchten, dass die mögliche Sprühaktion gesundheitliche Folgen haben kann und sprechen von Krankheiten oder Symptomen wie z. B. Kopfschmerzen, Asthmaanfälle, Atemnot oder Gleichgewichts-störungen. Außerdem glauben die Kritiker, dass schon längst zusätzliche chemische Stoffe wie z. B. Barium dem Kerosin mancher Flugzeuge beigemischt wurde.

Was im Himmel bei den "Kondensstreifen" so auffällig ist?
Früher sah man ein Flugzeug mit Kondensstreifen, der sich kurze Zeit später wieder auflöste. Doch immer häufiger kann man Flugzeuge erkennen, wo der angebliche Kondensstreifen stundenlang zu sehen ist und sich auch noch streut. Aber das Umwelt-Bundes-Amt (Stand März 2011) sieht keine Besonderheiten am Himmel und weiß von keinen Chemtrails Aktionen. Auch das Hauptquartier der US Luftwaffe in Europa, das deutsche Zentrum für Luft und Raumfahrt, sowie die Weltgesundheitsorganisation sollen keine Kenntnisse über solche Projekte haben. Doch reicht diese Erkenntnis, dass alle angeblich offiziell nichts darüber wissen?

Was die meisten Menschen über solche Projekte wissen möchten?
Kommentar: Egal wie gut ein Projekt gemeint ist, es darf nicht sein, das irgendwas auf dieser Erde über die Köpfe der Bevölkerung entschieden wird. Bis jetzt habe ich noch keine Erklärung gefunden, warum der Kondensstreifen stundenlang am Himmel bleiben soll. Alle Menschen, die sich nun um Ihre Gesundheit sorgen, als Verschwörungstheoretiker abzutun ist unschön und nicht zu akzeptieren. Die ganze Wahrheit muss auf den Tisch, damit die Menschheit entscheiden kann, ob solche Projekte sinnvoll sind oder nicht. Ich dachte immer, es ist ein Menschenrecht, das die Gesundheit unversehrt bleiben soll, dann müssen auch alle Fakten aufgedeckt werden, die der Gesundheit schaden können. Solange ich das Gefühl habe, das es hier nicht mit rechten Dingen zugeht, stufe ich diese Kondensstreifen, die verdächtig nach Chemtrails am Himmel aussehen, als gefährlich ein.


Ein Youtube Beitrag zum Thema "Chemtrails over Traunreut? (Germany/Bavaria)"
In dem Video von "technomarkus" werden verdächtige Spuren am Himmel bei Traunreut (25.03.2011) gezeigt.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü