Bessere Gesundheit ohne Krankheiten


Direkt zum Seiteninhalt

Was ist die Ursache des Bienensterben und ist unsere Gesundheit dabei bedroht?

Was ist die Ursache des Bienensterben und ist unsere Gesundheit dabei bedroht?


Große Probleme hat der Imkerverein in Blumberg, der plötzlich vielen leeren Bienenkästen vorfindet. Es wird vermutet, dass der Funkmast, der in der Nähe der Bienenkästen auf einem Feuerwehrhaus steht, die Ursache sein kann. Würde dies der Fall sein, dann wären viele Bienen in Deutschland durch solche Strahlungsquellen bedroht. Und sterben erstmal die Bienen, dann kann sich das auch auf die Gesundheit des Menschen auswirken. Kein geringerer als Albert Einstein hatte mal gesagt, dass wenn alle Bienen sterben werden, auch der Mensch innerhalb von 4 Jahren nicht mehr leben wird. Was wurde in einer USA Studie herausgefunden und warum würden die Menschen ohne Bienen nicht leben können?

Hat das Bienensterben auch Auswirkungen auf unsere Gesundheit?

Was hat eine Studie in den USA über das Bienensterben herausgefunden?

Nachdem in den USA innerhalb von 4 Jahren ungefähr die Hälfte aller Bienen verstarb, wurde der Fall in einer Studie untersucht. Dabei wurde festgestellt, dass das Magnetfeld der Erde eine wichtige Orientierungshilfe für die Bienen darstellt. Auch kommunizieren die Bienen über Wellen. Werden nun andere Wellen, die stärker sind wie z. B. durch Mobilfunkmasten erzeugt, dann können die Bienen anfälliger werden für Krankheiten. Außerdem finde sie den Weg nach Hause nicht, da den Bienen die Orientierung fehlt. Hauptsächlich die Winterbienen würden dabei besonders anfällig sein. Da die Winterbienen länger leben als die Sommerbienen, wird vermutet, dass die Winterbienen auch länger der Strahlung ausgesetzt sind. Laut vieler Studie sind alle Lebensformen von dem Einfluss der Funkstrahlung betroffen. Nur die Bienen sind halt empfindlicher.

Warum könnte das Aussterben der Bienen auch massiv die Menschheit bedrohen?
Wenn Lebewesen wie die Bienen die Funkstrahlen spüren und krank werden, kann auch der Mensch im Lauf der Zeit gesundheitliche Probleme bekommen. Noch schlimmer wäre es allerdings, wenn alle Bienen sterben würden, weil dann nämlich laut Albert Einstein wir nur noch 4 Jahre zu leben hätten. Wie so das? Wenn keine Bienen mehr da sind, werden auch keine Pflanzen mehr bestäubt und gibt es keine Pflanzen mehr, dann werden auch die Tiere aussterben, was letztlich dann auch dem Menschen passieren kann.

Was sollte zur Vorsorge für unsere Gesundheit getan werden?
Kommentar: Was ich grundsätzlich nicht verstehen kann ist, dass man erst beweisen muss, das Mobilfunkstrahlen schädlich sind. Ich bin der Meinung, dass Mobilfunkbetreiber 100 % beweisen müssten, das bei Ihren Anlagen keine Beeinträchtigung der Gesundheit von Mensch, Tier oder Pflanze entsteht. Es ist ja nicht einzusehen, dass alle Lebewesen eine Strahlung ausgesetzt werden, deren Langzeitwirkung auf die Gesundheit noch gar nicht abzusehen ist. Zumindest sollte das Bienensterben genaustens untersucht werden. Scheinbar reicht es noch nicht, dass die Hälfte der Bienen in den USA verendet ist. Müssen erst alle Bienen sterben bis was getan wird? Dann aber kann es zu spät sein. Quelle: http://www.scharzwaelder-bote.de


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü