Bessere Gesundheit ohne Krankheiten


Direkt zum Seiteninhalt

Bänderriss

Bänderriss ( Desmorrhexis )


Krankheitszeichen von Bänderriss :

Beim Riss der Bänder kann es zu starkem plötzlichen Schmerz kommen. Ein Schwindelanfall ist durch den großen Schmerz möglich und eigentlich auch typisch. Meistens wird es auch als Krachen deutlich hörbar wahrgenommen. Durch die Bänder kann der Muskel nicht mehr richtig bewegt werden, wobei es hier auf den Schweregrad ankommt. So kann sich eine Delle, sowie einen Bluterguss an der gerissenen Stelle zeigen, wobei es auf die Lage ankommt, ob was von außen sichtbar wird.

Arm mit Verband

Ursache und Entstehung von Bänderriss :

Meistens sind die Sehnen schon angegriffen, weil das Gewebe schlecht durchblutet wurde oder auch die Sehne sich entzündet hat. Wird diese Sehne belastet, kann Sie reißen. Selbst gesunde Sehnen können reißen, wenn das Gewebe um die Sehne noch kalt ist z. B. durch mangelnde Aufwärmphase beim Sport. Aber auch durch außergewöhnliche Belastungen wie beim einem Sturz oder Stoß, sowie durch Laufen auf harten Untergrund und durch schnelle Sportarten wie z. B. Squash oder Tennis kann das Risiko steigen. Der Bänderriss wird in verschiedenen Schweregraden eingeteilt. Wenn nur einige wenige Fasern gerissen sind, spricht man von Grad 1. Beim Schweregrad 2a sind unter 50% der Fasern gerissen und Schweregrad 2b sind es mehr als 50 %. Wenn alle Fasern gerissen sind spricht man von Schweregrad 3.

Behandlung von Bänderriss :

Da man die Schwere des Bänderrisses in der Regel nicht selber feststellen kann, sollte man sich von einem Arzt untersuchen lassen. Bis zum Arzttermin sollte man möglichst keine Belastungen auf das betroffene Gelenk geben, mit Eis die betroffene Stelle kühlen, nur wenn die nötige Kenntnisse vorhanden sind eine Kompression anlegen und das betroffene Gelenk möglichst Hochlagern. Der Arzt wird nach der Diagnose entscheiden, ob eine Operation notwendig ist oder ob z. B. ein Gipsverband oder Tape Verband zur Heilung ausreicht. Nach einer Schonphase wird meistens Krankengymnastik zur fachgerechten Wiederbelastung des Gelenkes verordnet.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü