Bessere Gesundheit ohne Krankheiten


Direkt zum Seiteninhalt

Wird das Armutsrisiko in Deutschland durch Krankheiten deutlich erhöht?

Wird das Armutsrisiko in Deutschland durch Krankheiten deutlich erhöht?


Das Sprichwort "Lieber arm und gesund als reich und krank" hat heutzutage wenig Gültigkeit. Vielmehr ist es doch so, das man sich als reiche Person jede ärztliche Hilfe holen kann, während die Armen unter uns sich oft nicht einmal die Praxisgebühr von 10,-- Euro leisten können. Der "Armut und Gesundheit in Deutschland" Verein aus Mainz schlägt Alarm und sieht Krankheiten als hohes Risiko für die Armut in Deutschland. Ein Grund dafür nannte er die von dem ehemaligen Bundeskanzler Schröder (SPD) verabschiedete Agenda 2010 mit der Hartz 4 Gesetzgebung. Ein Sprecher des Vereins, der auch noch Arzt ist, geht sogar noch einen Schritt weiter und sagt, dass an der Armut die Politik maßgeblich verantwortlich ist. Oft hört man, dass die Betroffenen oft selber schuld sind, das Sie an Krankheiten leiden, weil sie sich zu wenig bewegen, rauchen, sich schlecht ernähren oder zu viel Alkohol trinken. Doch dieses Vorurteil hat scheinbar überhaupt nichts mit der Wirklichkeit zu tun.

Wenn die Armut auch noch zu Krankheiten führen kann

Wie viel Geld steht den armen Menschen für die Gesundheit zu Verfügung?

Wer arm ist, kann sich oft nicht viel mehr leisten. Auch das die Gesundheit heutzutage viel Geld kostet, wollen viele Verantwortliche nicht hören. So soll einem Hartz 4 Empfänger nur 15,50 Euro pro Person / Monat zu Verfügung stehen, was angesichts von möglichen bestehenden Krankheiten einfach oftmals zu wenig ist.

Bei welchen Krankheiten wurden unbemerkt die Leistung gestrichen oder die Zuzahlungen erhöht?

Wenn früher ein Krebspatient eine Chemotherapie machen musste, wurden ihm die Kosten für die Fahrt dorthin übernommen. Das wird aber heute nicht mehr bezahlt. Auch hatten Patienten, die an AIDS erkrankt waren, scheinbar Zuschüsse für die Ernährung bekommen. Das soll es auch nicht mehr geben. Früher hat es Geld für Brustkrebspatienten für spezielle Kleidung gegeben, das gibt es aber nicht mehr. Wenn zum Beispiel 2 Kinder einer Familie Zahnspannen brauchen, die Eltern aber von Hartz 4 leben, dann werden sie die Kosten nicht ohne einen Kredit bezahlen können. Doch das Hauptproblem bleibt, das für Patienten, die zu wenig Geld haben, auch die Lebensqualität sinken soll, was zur Schwächung der Abwehrkräfte und der Psyche führen kann.

Welches sind die Hauptgründe, dass Menschen sich verschulden können?
Wer die Statistik des IFF Report richtig interpretieren möchte, muss auch zwischen den Zahlen die Gründe kennen. Es ist bei dem Report zu erkennen, das die meisten Personen ohne eigenes Verschulden in die Armut rutschen. So soll einer der Gründe auf Platz 4 mit 10,5 %, warum sich Menschen verschulden, auch die Krankheiten sein. Auf Platz 3 mit 11,7 % trifft es die Selbstständigen, die mangels Erfolg wieder aufhören. Auf Platz 2 mit 12,8 % sind die gescheiterten Ehen zu finden und auf Platz 1 mit 31 % ist es die Arbeitslosigkeit.

Wie viel Menschen müssen heutzutage im untersten Einkommensbereich leben?
Auch dieser Trend vergrößert sich leider immer mehr. So waren es 57 % in den 80er Jahren, die von sehr wenig Geld leben mussten. Heute sind das schon 65 Prozent. Als Arm gilt, wer im Monat mit weniger als 929 Euro leben muss. Abzüglich der immer mehr steigenden Wohnkosten sind die Menschen oftmals finanziell nicht in der Lage, jeden Tag für die Gesundheit ein vollwertige Mahlzeit zu kochen. Es gibt eine Statistik, die herausgefunden hat, dass 90 % der Gymnasiasten aus einem Umfeld kommen, wo die Eltern einen höheren Schulabschluss hatten, vermögend waren oder studiert haben. Quelle: http://www.rhein-zeitung.de

Was dringend in Deutschland gegen die Armut geändert werden müsste?
Der Kommentar: Es darf nicht sein, das in Deutschland viele Menschen arm werden, weil Sie an Krankheiten leiden. Auch müsste es in einem reichen Land wie Deutschland selbstverständlich sein, das kranken Menschen mit allen Mitteln geholfen wird. Wer unverschuldet arbeitslos wird, darf nicht noch mit geringen Zahlungen abgespeist werden, dass darunter die Gesundheit leiden kann. Überhaupt ist es nicht ersichtlich, warum Menschen so viele Zuzahlungen leisten müssen, wenn sie krankenversichert sind. Das System der Vorsorge der Gesundheit wird immer mehr ausgehöhlt, so dass Krankheit zu einem Armutsrisiko wird. Selbst manche Ärzte fordern deshalb, dass es dringend eine Erhöhung der Hartz 4 Bezüge geben müsste. Doch dafür soll kein Geld vorhanden sein, was scheinbar für die Banken aber in unglaublicher Höhe doch da ist. Kann es sein, das Armut politisch gewollt ist?


weitere interessante Info über die Themen Gesundheit & Krankheiten


Wer was Gutes der Gesundheit tun möchte, sollte im Herbst öfters mal einen Spaziergang machen
Sind viele Textilien mit Giftstoffen belastet und gefährten unsere Gesundheit?
Mann im Wald berichtet von der Krankheit Borreliose
Zu lange Arbeitszeiten soll der Gesundheit des Arbeitnehmers schaden können
Kann eine schlechte Bezahlung zu Krankheiten führen?
Die Sonne hat einen großen Einfluss auf unsere Gesundheit
Kann zu viel Essen der Gesundheit schaden kann?


Ein Youtube Beitrag zum Thema "Armutsrisiko Erwerbsminderung".
In dem Video von "SoVDTV" wird erklärt, warum eine Erwerbsminderung ein Armutsrisiko darstellen kann.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü