Bessere Gesundheit ohne Krankheiten


Direkt zum Seiteninhalt

Akne

Akne


Krankheitszeichen von Akne :

Die Akne ist oft ein unschönes Mitbringsel auf dem Weg zum Erwachsen werden, wobei nicht alle Jugendlichen (ca. 70 - 80%) davon betroffen sind. Es zeigen sich meist bei offenen Mitessern schwarze Punkte, bei geschlossen Mitessern sind es meist weißliche Hauterhebungen, etwa so groß wie ein Stecknadelkopf. Es handelt sich um die häufigste Form aller auftretenden Haut - Krankheiten weltweit. Sind die Mitesser entzündet können sich rötliche Aknepusteln zeigen. Bei der schweren Form der Akne können sich Abszesse bilden, die hinterher sich als Narben zeigen.



Creme kann bei Haut - Krankheiten helfen

Ursache und Entstehung von Akne :

Man spricht von Akne, wenn die Entzündungen der Haut tiefere Hautschichten betrifft. Dabei versucht der Körper in der Pubertät die Balance zwischen männlichen und weiblichen Hormonen herzustellen. Nun regt das männliche Hormon ( Testosteron ) die Produktion von Talgdrüsen an. Die Talgdrüsen werden aber durch das vermehrte Horn behindert abzufließen, was dazu führt, dass sich der Talg in den Kammern der Talgdrüse sammelt und somit größer werden. Diese werden dann sichtbar in Form von schwarzen Mitessern. Wenn diese sich nun entzünden, dann hat man Akne. Ca. 10 - 30 % dieser Betroffenen der Akne haben so schwere Ausschlags - Krankheiten, dass sie Medikamente brauchen. Aber auch Stress begünstigt die Akne. Mitunter können die auch für Krankheiten genommene Medikamente wie Antiepileptika, Kortison, Lithium und Jod dazu führen, dass eine Akne ausgelöst wird. Aber auch Vergiftungen oder direkter Hautkontakt von Öle, Teer, Pech und stark ölige Salbenstoffe können zur einer Akne beitragen. Bakterien sollen laut neuster Forschung auch eine Akne und natürlich auch andere Krankheiten auslösen können. Auch Raucher haben ein erhöhtes Akne - Risiko. Die Folge - Krankheiten durch ihre sozialen Probleme der Akne können u. a. zu Depressionen, Mobbing, Phobien, Suizidalität und Neurosen führen, da die Betroffenen unter Ihrem Aussehen stark leiden können.

Behandlung von Akne :

In der Regel geht eine Akne wie sie gekommen ist, meist von selbst. Trotzdem sollte der Arzt die Akne untersuchen. Zumindest machen das ca. 5,5 Millionen Patienten jedes Jahr. Auch weiß ein Arzt am Besten, wie man Ihre Akne behandelt. Und nicht jeder Hautausschlag ist auch eine Akne, sondern möglicherweise ein Zeichen für andere Krankheiten. Bei vielen Betroffenen bessert sich die Akne im Sommer, wenn die Sonne scheint, da die UV - Strahlen meist günstig auf die Haut einwirken kann. Hauptsächlich betroffen von der Akne sind Patienten im Alter zwischen 12 - 20 Jahre.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü