Bessere Gesundheit ohne Krankheiten


Direkt zum Seiteninhalt

10-Tipps zum Nichtraucher werden

10 Tipps zum Nichtraucher werden


Das Rauchen nicht gut für die Gesundheit ist, weiß eigentlich jeder. Nur das Rauchen aufhören stellt manchmal ein unüberwindbares Hindernis dar. Oft wurde schon ein Versuch gestartet, mit dem Rauchen aufzuhören, meistens ohne Erfolg. Und das obwohl man weiß, das das Rauchen viele Krankheiten auslösen kann. Warum klappt dass nicht mit dem Nichtraucher werden? Vielleicht helfen die 10 Tipps zum Rauchen aufhören. Ihrer Gesundheit zuliebe wäre es einen Versuch wert.

berennende Zigarette im Aschenbecher

Tipp 1 - Zeitpunkt bestimmen
Legen Sie fest, ob Sie mit dem Rauchen sofort aufhören möchten, einen Tag zum Rauchen aufhören bestimmen wollen oder schrittweise aufhören möchten. Wenn Sie sofort aufhören möchten, weil Sie sich z. B. super gut fühlen, schmeißen alle Raucherutensilien sofort weg. Wenn Sie einen Tag festlegen wollen, ab dem Sie nicht mehr rauchen wollen, nehmen Sie einen Tag wo Sie möglichst wenig Stress haben, oder besser sogar gleich Urlaub. Bei dem Schrittweise aufhören mit dem Rauchen, sollten Sie die erste Zigarette möglichst lange rauszögern und die Abstände dazwischen langsam erhöhen.

Tipp 2 - Vorhaben bekannt machen
Machen Sie Ihr Vorhaben bekannt, mit dem Rauchen aufzuhören. Schließen Sie vielleicht sogar eine Wette mit Ihren Freunden ab, falls Sie wieder anfangen wollen, müssen Sie z. B. dann einen Geldbetrag an eine Hilfsorganisation oder Ihrer Gesundheit zuliebe, weil Sie ja dann weiterrauchen der Krebsforschung spenden.

Tipp 3 - Sport treiben
Treiben Sie wenn möglich Sport z. B. Joggen an der frischen Luft. Erstens werden Sie sehen, das bei Sport machen Rauchen wenig förderlich ist und zweitens werden Sie ohne Rauchen immer bessere Ergebnisse beim Sport haben. Auch hilft eine gewisse Fitness für schwere Momente besser zu überstehen, in dem Sie dem Rauchen widersagen möchten.

Tipp 4 - Gewohnheiten ändern
Ändern Sie Ihre Gewohnheiten. Das Ritual bei einer Tasse Kaffee eine zu rauchen, können Sie ändern in dem Sie z. B. Tee trinken. Falls das Verlangen trotzdem mal kommt, können Sie auch mal einen Kaugummi kauen. Meistens hält das starke Verlangen nach einer Zigarette nicht lange an. Und diese Zeit sollten sie überbrücken.

Tipp 5 - Notfallplan festsetzen
Machen Sie sich einen Notfallplan falls das Verlangen doch mal zu groß wird. Bevor zur Zigaretten greifen, sollten Sie verinnerlichen, was Sie am Besten als Ersatz tun könnten. Auch hält der Zustand nicht dauernd an, so dass Sie nur diese gewisse Zeit überbrücken müssen. Vielleicht decken Sie sich mit Lakritze, Kaugummi, sauren Drops oder Pfefferminz, oder wegen der Gesundheit und Fitness mit viel Obst ein.

Tipp 6 - Denkweise ändern
Eine Methode könnte sein, wenn das Verlangen nach einer Zigarette zu groß wird, nur einen Tag mit dem Rauchen aufzuhören. Diese Art von Denkweise macht das Verlangen nach Zigaretten ertragbar. Weil Sie immer nur ein Tag aufhören, wird der Entzug mit dem Gefühl, nie wieder eine Zigarette rauchen zu dürfen, nicht mehr so bedrohlich. Und mit der Zeit wird ja auch das Verlangen wesentlich weniger.

Zigarettenrauch in schwarz-weiß

Tipp 7 - Geld sparen und einkaufen

Sparen Sie speziell das Geld, dass Sie für das Rauchen ausgegeben haben und kaufen Sie sich dafür was Schönes. Sie haben es sich auch verdient: Denn wenn Sie es geschafft haben mit dem Rauchen aufzuhören, haben Sie auch was Großartiges für Ihre Gesundheit geleistet.


Tipp 8 - Positiv Denken
Denken Sie an das Ziel, wie toll es ist Nichtraucher zu sein. Wie Ihre Freunde Sie bewundern und Ihnen auf die Schulter Klopfen und wie Sie dankend jedes Angebot einer Zigarette ablehnen. Denken Sie sich immer wieder Geschichten aus, wo Sie Nichtraucher sind. Diese Art von positivem Denken kann Ihnen helfen leichter mit dem Rauchen aufzuhören.


Tipp 9 - Kein Verzicht durch Nichtrauchen

Viele Raucher, die mit dem Rauchen aufhören denken, dass Sie auf etwas für immer verzichten müssen. Dann geht es meist nicht mehr lange und Sie fangen mit dem Rauchen wieder an. Sie müssen auf nichts verzichten, oder denken Sie Nichtraucher (die noch nie geraucht haben) verzichten qualvoll auf Zigaretten? Das einzige auf was Sie auf Dauer verzichten müssen sind gelbe Finger, Löcher in der Kleidung, auf den Raucherhusten und auf den Rauch, den Sie bei Ihrer ersten Zigarette sowieso nicht mochten.

Tipp 10 - Die Gesundheit wie ein Nichtraucher haben

Ein Argument um wieder Rauchen zu können lautet, es lohnt sich eigentlich nicht mehr mit dem Rauchen aufzuhören, da es für die Gesundheit nach Jahrzehnten ehe zu spät ist. Hier das Gegenargument: Das Lungenkrebsrisiko soll nach 10 Jahren nach dem Aufhören gleich sein wie eines normalen Nichtraucher. Nach 15 Jahren nach dem Aufhören soll der Körper dem eines Nichtrauchers entsprechen.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü